Wie lange bleiben die Daten in der Schufa

Es gibt in der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung feste Fristen, die eingehalten werden sollen, oft klappt das aber nicht. Deshalb sollten Sie regelmäßig die eigenen Daten überprüfen. Einmal im Jahr ist das kostenlos. Andernfalls bietet die Schufa einen Onlineservice gegen Gebühr an. Wer einen Kredit ohne Schufa beantragt, ist davon aber befreit. Es kommt zu keiner Abfrage bei der Schutzgemeinschaft.

Die Fristen bei der Schufa

Darlehen ohne Schufa werden dort nicht gespeichert. Aber alle anderen Daten. Anfragen für Girokonten und Kreditkarten müssen nach 12 Monaten gelöscht werden. Besonders heikel: Wenn Sie in kurzer Zeit mehrere Bankkonten eröffnen, kann das negativ gewertet werden. Der Score Wert sinkt.

  • Kredite bleiben in der Regel 3 Jahre nach Befriedigung in der Datenbank. Also noch 3 Jahre nach der vollständigen Rückzahlung.
  • Bürgschaften hingegen werden sofort gelöscht, wenn die Hauptschuld erledigt ist.
  • Nicht vertragsgemäße Abwicklungen werden immer erst 3 Jahre nach der vollständigen Bezahlung gelöscht.

Bankkonten und Kreditkarten hingegen immer sofort, wenn diese aufgelöst werden. Erfolgte aber eine Kündigung aufgrund von Missbrauch durch den Kunden, bleiben die Daten noch einige Zeit bei der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung.

Alle Daten aus den Schuldnerverzeichnissen (EV, Haftbefehl, etc.) werden erst nach 3 Jahren gelöscht. Können Sie aber gegenüber der Schufa nachweisen, dass die Daten beim Amtsgericht gelöscht wurden, können auch die Daten bei der Schutzgemeinschaft vorzeitig gelöscht werden.

Zusammenfassung

Sofort

  • Konten beim Versandhandel, sobald eine Kontoauflösung erfolgt

12 Monate: 

Angaben über Anfragen (z.B. bei Kontoeröffnung, Kreditkarten Anträge, etc.). Diese vermerke verbleiben jedoch nur für 10 Tage von den Vertragspartnern abfragbar.

3 Jahre

  • Kredite werden 3 Jahre nach Rückzahlung gelöscht
  • Infos über Forderungen, 3 Jahre nach vollständigem Ausgleich
  • Kreditkartenkonto, 3 Jahre nach Auflösung
  • Schuldnerverzeichnisse, EV, Erzwingungshaft 3 Jahre

6 Jahre

  • Eröffnung Insolvenzverfahren (+ 3 Jahre Löschung des Vermerks „Insolvenzverfahren eröffnet“ nach der Aufhebung bzw. Einstellung).

10 Jahre

  • Ankündigung über die Ankündigung Restschuldbefreiung

Immer kontrollieren!

Eigentlich soll (Pflicht) die Schutzgemeinschaft die Daten nach dem Fristablauf löschen. Doch das passiert leider nicht immer. Aus diesem Grund sollten Sie regelmäßig eine Selbstauskunft abfragen. Einmal pro Jahr kann das kostenlos durchgeführt werden. Ansonsten bietet die Schufa eine 24 Stunden Onlineabfrage gegen Jahresgebühr an.